Freitagspredigt 12.09.2014
 
Hadsch: Reise zum Herzen



Verehrte Muslime!
Im rezitierten Vers sagt Allah, unser Herr, folgendes: “Und rufe die Menschen zur Pilgerfahrt. Laß sie zu dir kommen zu Fuß und auf allen möglichen flinken Reittieren, aus den fernsten Gegenden.” 1 Im rezitierten Hadith sagt unser geliebter Prophet: “Der Gegenlohn einer seitens Allah angenommenen Pilgerfahrt ist das Paradies.” 2

Meine Geschwister!
Wir befinden uns in den Tagen, an denen die Reise zu den geheiligten Orten beginnt, um eine der fünf Säulen unserer Religion auszuführen. Die Kaaba (Mekka) ersehnenden und in Prophetenliebe verfallenen Millionen   HadschKandidaten sind bereits durch ein behagliches Lampenfieber erfasst. Sie haben stets jahrelang nach dem Traum dieser gesegneten Reise sehnend gelebt.

Meine verehrten Geschwister!
Die Pilgerfahrt ist eine Einladung Gottes an die Gläubigen. Die Hadsch festigt die Glaubensgrundlagen wie den Glauben an Allah, die Propheten und das Jenseits. Die Wallfahrt ermöglicht den Muslimen, sich schöne ethische Werte anzueignen wie Gottesfürchtigkeit, Geduld, liebevolle Zuneigung, Respekt, Geschwisterlichkeit, Selbstlosigkeit, Freigebigkeit und diese zu praktizieren. Denn Hadsch ist ein gegenüber Allah abgegebenes großes Versprechen. Es ist ein geschlossener Vertrag und Pakt mit unserem Herren Allah.

Hadsch, welches der gnadenreiche Koran als Symbol benennt, ist ein Atlas von Symbolen; und im Bewußtsein der Bedeutungen dieser Symbole zu entscheiden. Jede Obligatorik, jede Säule, jeder zu beachtende Ritus der Wallfahrt ist ein geistiges, herzliches, wörtliches und praktisches Versprechen gegenüber unserem Herren. Der Gottesdienst der Pilgerfahrt wird aber auch als ineinander verflochtene fünf Reisen definiert.

Die erste Reise ist die Reise des Menschen in die eigene innere Welt und ins eigene Herz. Ab dem Zeitpunkt des Verlassens der Häuser bis zu dem Moment der Rückkehr in unser Land hat unsere angetretene Pilgerfahrt eine Dimension des Herzens. Die das Herz betreffende Dimension des Pilgergewandes (Ihram), der Grenze der heiligen Stätten (Mikat), der erhobenen Gebetsstimme (Talbiya), der Umkreisung der Kaaba (Tawaf), des Laufes zwischen den beiden Hügeln (Sa´y) und der Fußabdruckstelle des Propheten Abraham (Makam-ı İbrahim) sollten nicht vergessen werden. Die Bedeutung des Berges Arafat, der stehenden Gebetshaltung (Waqfa), der Orte Muzdalifa und Mina sowie die Steinigung des Teufels sollten stets in Erinnerung bleiben.

Die zweite Reise ist die Reise des Menschen zum Jenseits und zum ewigen Leben. Aus dieser Sicht betrachtet, ist das Weihegewand (Ihram) ein Leichentuch, die Grenze der heiligen Stätten (Mikat) ein Ort des Weltenwechsels und der Berg Arafat ein Versammlungort nach der Wiedererschaffung am Jüngsten Tag. Hadsch ist eine Generalprobe der Wiedererschaffung und der dortigen Versammlung.

Die dritte Reise ist die Auswanderung zu unseren Geschwistern. Bei den Umkreisungen der Kaaba in der heiligen Stätte treffen Millionen von Muslimen mit ihren unterschiedlichen Sprachen, Nationalitäten, Farben und geographischen Prägungen aus der ganzen Welt zusammen. Durch unseren Gottesdienst wandern wir folglich auch zu unseren Geschwistern aus.

Die vierte Reise ist die Reise zur Geschichte des Monotheismus (Tawhid). Es ist eine großartige Reise zur Geschichte des Tawhid, welches mit Adam beginnt, mit Abraham sowie Ismail dessen Regeln erneuert werden und mit Muhammed eine Nachhaltigkeit erlangt. Es ist eine Reise nach Mekka, Medina und zur Zivilisation.

Die fünfte und eigentliche Reise ist zu unserem Herren und dem Herren des Hauses Allahs (Beytullah). Hadsch ist in einem Sinne auch die Zuwendung an die göttliche Liebe; das Zugehen auf den Geliebten. In unserer Kultur wird das Herz auch als Haus Allahs (Beytullah) genannt. Der Name der Kaaba ist auch Beytullah. Denn der schönste Ort, in dem sich Gott manifestiert, ist das Herz des vollkommenen Menschen. Denn der Gesandte Allahs sagte während einer Umkreisung der Kaaba: “O Kaaba! Wie schön bist Du und wie schön ist Dein Duft! Wie erhaben bist Du und wie hoch ist Dein Ansehen ebenfalls! Ich schwöre bei Dem, in dessen Händen mein Leben ist, das Herz des Gläubigen ist erhabener als Du!”3 Folglich sollten diejenigen, die zur Kaaba gehen um ihre eigenen Herzen zu stärken, gut wissen, dass die erste und grundlegende Bedingung dafür ist, das Herz eines Gläubigen Geschwisters nicht zu kränken und die ihm gebührende Achtung zu zollen nicht zu unterlassen.

Meine geschätzten Geschwister!
Die Wallfahrt ist ein Gottesdienst, das alle Gottesdienste in sich versammelt. Hadsch ist eine Erziehung des Monotheismus und der Ethik und zugleich eine Sozialerziehung. Die Pilgerfahrt ist das Reifwerden nach einer erfolgreichen Prüfungs- und Entbehrungszeit. Hadsch ist ein weltweiter Kongreß und eine Zusammenkunft und ein Kennenlernen von Millionen Muslimen,  deren Glaube, Herzen und Sorgen, sowie  deren Gebete, Wünsche und inständige Bitten gleich sind.

Geschwister!
Unsere Gottesdienste sind unsere Pflichten, die unser Bewußstsein zum Muslimsein lebendig halten und uns Gott näher bringen. Nach Aussage des Propheten ist Hadsch, das Zurückkehren in unsere Häuser im Zustand der Vergebung und Reinigung und die Rückkehr zum sündenlosen Zustand wie zur Geburt durch unsere Mutter und einer Bewußtwerdung.  Wer die Pilgerfahrt fern von diesem Bewußtsein durchführt, der wird nichts weiteres gemacht haben, außer eine touristische Reise.

Möge Allah unsere Pilgerfahrten annehmen und unsere Taten akzeptieren. Wir wünschen allen Pilgerkandidaten eine gute Hin- und Rückreise und denen, die noch nicht fahren konnten, wünsche ich von Allah, dass sie in kürzester Zeit diese Reise antreten können.


Die Predigtkomission


1. Hadsch, 22/27
2. Bukhari, Umra, 1
3. Ibn Madscha, Fitan, 2
4. Bukhari, Hadsch, 4
 

 

  Copyright © 1999 - powered by KMG-Limburg

Letzte Aktualisierung: 13.08.2012